Das HQL Verbot oder die nach der korrekten Bezeichnung genannte EuP-Richtlinie (Eco Design for Energy using Products 2005/32EG) in der Phase 3 ist seit April 2015 in Kraft. Mit etwa rund 35 Millionen geschätzten HQL Leuchten in der Industrie und im Straßenverkehr zeigt sich das bevorstehende Chaos. Viele Verantwortliche in Unternehmen, genauso wie in Kommunalen Bereichen sind demnächst gefordert.

Was bedeutet das für die Zukunft?
Der Weg ist frei für eine leichte und schnelle LED Lösung. Es gibt natürlich auch noch andere Systeme wie HQI. Jedoch steht die Haltbarkeit und mittlerweile auch der Preis heutzutage in keinem Verhältnis mehr zu klassischen Leuchtmitteln. Diese Situation ist aber auch für viele wie eine Goldgräberzeit. Suspekte Firmen schießen demnächst wie Pilze aus dem Boden und verkaufen alles was der fernöstliche Markt zu bieten hat. Hauptsache billig und die Marge ist gewaltig. So werden viele Verantwortliche Ihr Glück versuchen und ein Imageschaden für LED ist vorprogrammiert. Es wird für viele LED Hersteller und Großhändler allerdings auch nicht leicht den täglich steigenden Bedarf an Leuchtmitteln gerecht zu werden. Es gibt aber sicherlich schlimmeres als solche Luxus-Probleme wie zu volle Auftragsbücher.

Welche Lösungen gibt es?
Als erstes bietet sich ein komplett neuer Lampenkopf an. Doch solch ein Komplettsystem ist meist sehr kostenintensiv und verändert das Straßenbild. Mit weit über 600 Euro pro Leuchte ist die Investition zwar machbar aber nicht attraktiv genug um schnell zu handeln. Tatsächlich gibt es eine zuverlässige, energiesparende und günstige Alternative. Die LED Retrofit speziell für Außenbeleuchtung kann bis zu 80% Energie einsparen und das ohne Kompromisse bei der Helligkeit. Äußerlich unterscheidet sich die GCL Retrofit, speziell für Außenbeleuchtungen, nicht groß zu anderen Minderwertigen Produkten dieser Art. Die technischen Merkmale sind jedoch zweifelsohne ganz andere Welten. Samsung LED Chips, ein austauschbarer, integrierter MeanWell Treiber und ein durchdachtes Design mit einem Schutzgrad von IP64 lässt alte Fassadenleuchten und Straßenleuchten in einem neuen Glanz erstrahlen. Auch die Lichtfarbe ist mit heutiger LED Technik perfekt von warmweiß bis hin zu kaltweiß problemlos zu erzeugen.

Fazit: Die Verfügbarkeit bei Großhändlern an HQL Leuchtmitteln ist knapper denn je und die Restbestände werden sukzessive aufgebraucht werden. Plötzlich ist nichts mehr da. Jeder Verantwortliche sollte bereits anfangen sich mit dem Thema auseinander zu setzen und sich beraten lassen. Denn nicht immer macht ein Retrofitsystem Sinn und muss auf ein Komplettsystem zurückgreifen. Fakt ist jedoch mit Preisen ab 40 Euro pro Leuchtmittel für einen HQL Ersatz ist die Investition deutlich überschaubarer.

Philip Keller

Philip Keller

Als Niederlassungsleiter in Berlin bin ich u.a. für die Entwicklung neuer Produkte und speziellen Projekten verantwortlich. Mit Erfahrungen im Industriellen Bereichen kann ich auf meine Kunden gezielt eingehen und Sie optimal beraten. Je nach Anforderung bietet unser Team genau das richtige Produkt zu den abgestimmten Menge an. Wir freuen uns über jede Empfehlung, denn das bestätigt uns, dass wir Sie stets zufrieden gestellt haben.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.